Der Herr ist mein Hirt

Mai 1, 2020 | Bibelrunde | 0 Kommentare

Geschrieben von Berta Wolf

1. Mai 2020

Bibelrunde

Während sie miteinander redeten…

BibelrundeKeiner der Evangelisten liefert uns eine Dokumentation über die Auferstehung Jesu. Die vier Evangelisten bieten uns eher ein Puzzle verschiedener Begegnungen und Ereignisse an, die uns ahnen lassen, was wirklich geschehen ist. Weder Maria Magdalena, die früh...

Wir haben den Herrn gesehen!

BibelrundeWir haben den Herrn gesehen! 2. Sonntag in der OsterzeitWieder einmal lässt uns die Zusammenschau der Texte der Liturgie ein Thema entdecken, das zeitlos ist und uns mitten hinein in unser Leben führt:Da zeichnet die Apostelgeschichte ein Bild der...

…damit ich höre, wie Schüler hören…

BibelrundePalmsonntag  Der Palmsonntag eröffnet die „große Woche“, die „Semana Santa“, die Woche des Leidens Jesu und seiner Auferstehung. Jesu Einzug in Jerusalem ist die Einführung in die Schilderung des Leidens und Sterbens Jesu. Das Markusevangelium enthält die...

Wir wollen Jesus sehen!

Bibelrunde5.Sonntag Fastenzeit B Da sind unter den Pilgern zum Paschafest einige Griechen in Jerusalem. Wir wissen nicht, ob und warum sie den jüdischen Glauben angenommen haben; warum sie Philippus bitten, sie zu Jesus zu führen. Offenbar sind sie nicht nur...

Unter vier Augen

Bibelrunde4. Sonntag in der Fastenzeit BJoh. 3, 1 – 21Es war da einer von den Pharisäern namens Nikodemus, ein führender Mann unter den Juden. Der suchte Jesus bei Nacht auf und sagte zu ihm: Rabbi, wir wissen, du bist ein Lehrer, von Gott gekommen; denn niemand kann...

Aufräumen

BibelrundeSonntag in der Fastenzeit BJoh 2,13-25 Das Paschafest der Juden war nahe und Jesus zog nach Jerusalem hinauf. Im Tempel fand er die Verkäufer von Rindern, Schafen und Tauben und die Geldwechsler, die dort saßen. Er machte eine Geißel aus Stricken und trieb...

Der Unfassbare

Bibelrunde2. Fastensonntag Die Liturgie bietet uns heute zwei Texte an, die  aus völlig unterschiedlichen Blickwinkeln an  die Größe und Unbegreiflichkeit Gottes erinnern: Hier die Not eines Vaters (Abraham), der glaubt, Gott seinen einzigen Sohn opfern zu müssen; da...

Auszeit – erfüllte Zeit

BibelrundeLEsung vom 1. Fastensonntag, Lesejahr B: Gen 9,8-15 Gott sprach zu Noah und seinen Söhnen,                        die bei ihm waren: Hiermit schließe ich meinen Bund mit euch und mit euren Nachkommen  und mit allen Lebewesen bei euch, mit den Vögeln, dem...

Ein Aussätziger kam zu Jesus

BibelrundeDarf  ich träumen? Nach einer gefühlten Ewigkeit sehe ich mich wieder inmitten der Gruppe, die sich regelmäßig in der Mentergasse zur Bibelrunde trifft. Wir sitzen im Kreis. In der Mitte die Bibel, eine Kerze, ein Tuch. Zur Einstimmung lesen wir...

Alle suchen dich!

Bibelrunde5.Sonntag im Jahreskreis BWieder einmal bin ich fasziniert von der Klugheit, mit der die heiligen Texte in der Liturgie zusammengefügt sind. Da ist zunächst Ijob mit seiner Frage nach dem Leid; nein: seiner Frage nach Gott mitten im Leid, die in eine bittere...

Hirtensonntag,

3. 5. 2020

PSALM 23

 

Der Herr ist mein Hirt,
nichts wird mir fehlen.
Er lässt mich lagern auf grünen Auen
und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
Meine Lebenskraft bringt er zurück.
Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit,
getreu seinem Namen.
Auch wenn ich gehe im finsteren Tal,
ich fürchte kein Unheil;
denn du bist bei mir,
dein Stock und dein Stab, sie trösten mich.
Du deckst mir den Tisch
vor den Augen meiner Feinde.
Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt,
übervoll ist mein Becher.
Ja, Güte und Huld werden mir folgen mein Leben lang
und heimkehren werde ich ins Haus des Herrn
für lange Zeiten.

Lies den Psalm in Ruhe Vers für Vers durch.
Achte dabei auf dich.
Vielleicht weckt ein Wort, ein Vers
deine besondere Aufmerksamkeit,
ein inneres Stocken,
Zustimmen, Fragen…
Lass dich durch dieses Wort erreichen, ansprechen.
Spür die Kraft, das Licht, das davon ausgeht.
Gestärkt dadurch:
Schau auf dein Leben, auf das,
was dich bewegt, was dir nottut…
Lies und verweile!

P.S. Und wenn du meinst, du hättest z.B. keine Feinde, dann denk an diese „Corona-Dinger“…

Wenn du mehr über diesen Psalm wissen willst:
Psalmen sind Gebete und Lieder Israels, die vor ca. 3000 Jahren entstanden sind und von vielen Generationen gebetet wurden. Sie gehörten mit Sicherheit auch zum Gebetsschatz Jesu. Bis heute geben sie betenden Menschen wertvolle Impulse von spiritueller Kraft und auch hoher literarischer Qualität.
Psalm 23 ist ein Gebet des Vertrauens und der Dankbarkeit.
Der innere Aufbau dieses Psalms lässt eine Entwicklung des Menschen, der hier betet, erkennen: Zunächst sieht er sich in einer geradezu paradiesischen Szene als Weidetier (Lamm?), das sich vom Hirten gut behütet weiß, frisches Wasser und die „grüne Aue“ genießen kann.
Im „dunklen Tal“ der Bewährung findet er Richtung und Trost im „Stecken und Stab“ der Hilfe Gottes, übernimmt Aufgaben und Verantwortung. Mehr und mehr erfährt er die Fülle des Lebens in der Güte und Freundschaft, die Gott ihm schenkt. Er findet voll Freude und Dankbarkeit zum befreienden Du: Du deckst mir den Tisch
Eigentlich ein Auferstehungspsalm!

Was Dich noch interessieren könnte