Palmsonntag A, Matth. 21, 1 – 11

von | Mrz 24, 2020 | Bibelrunde | 0 Kommentare

Geschrieben vonBerta

24. März 2020

Bibelrunde

PROPHETEN-LOS ?

Bibelrunde14. Sonntag im Jahreskreis Halleluja. Halleluja. Der Geist des Herrn ruht auf mir. Der Herr hat mich gesandt, den Armen die frohe Botschaft zu bringen. Halleluja.Eindrucksvoll, wie dieser Vers aus dem Psalm 123 – als „Antwortpsalm“ zwischen den Lesungen –...

Bedrohtes Leben

BibelrundeMarkus 4, 35 – 41  Am Abend dieses Tages sagte er zu ihnen: Wir wollen ans andere Ufer hinüber fahren.Sie schickten die Leute fort und fuhren mit ihm in dem Boot, in dem er saß, weg. Einige andere Boote begleiteten ihn.Plötzlich erhob sich ein heftiger...

Quelle und Fels und Licht und Leben…

Pfingstsonntag   Noch ganz lebendig ist der Eindruck, den die Predigt von Tomas am vergangenen Sonntag hinterlassen hat: Die 99 und noch mehr Namen Gottes…  Was zu Pfingsten geschehen ist, lässt sich wohl kaum wirklich beschreiben. Die Berichte sind voll von...

Jesus betet für die Seinen

7. Sonntag in der Osterzeit B Johannes lässt uns einen tiefen Blick in das Beten Jesu werfen. Wie spricht Jesus mit seinem Vater? Worum bittet er ihn? Hat Jesus darüber mit seinem „Lieblingsjünger“ gesprochen? Oder hat Johannes Jesus so gut gekannt, dass er – im...

Nicht Knechte, sondern Freunde!

Bibelrunde Nicht Knechte, sondern Freunde! 6. Sonntag nach Ostern, Lesejahr B Die Apostelgeschichte erzählt von den Anfängen der christlichen Gemeinden. Die Jünger Jesu stehen vor vielen Herausforderungen. Welche jüdischen Gesetze sollen sie weiterhin befolgen? Welche...

Bleibt in mir!

5. Sonntag der Osterzeit 2021BibelrundeEindringlich führen uns die liturgischen Texte des heutigen Sonntags das Geheimnis vor Augen: Jesus lebt! In einer neuen, wirkungsvollen Weise bleibt er seinen Jüngern verbunden.  Und siehe da: Ihre Erfahrungen und ihr Tun sind...

Stallgeruch

Bibelrunde4. Sonntag der OsterzeitSeltsam vertraut und gleichzeitig fremd sind so manche Bilder, die uns die Bibel anbietet, um eine Ahnung davon zu bekommen, wie Gott sich uns offenbaren will. So ist es auch mit dem uns so bekannten Bild vom „Guten Hirten“. Ein Bild...

Während sie miteinander redeten…

BibelrundeKeiner der Evangelisten liefert uns eine Dokumentation über die Auferstehung Jesu. Die vier Evangelisten bieten uns eher ein Puzzle verschiedener Begegnungen und Ereignisse an, die uns ahnen lassen, was wirklich geschehen ist. Weder Maria Magdalena, die früh...

Wir haben den Herrn gesehen!

BibelrundeWir haben den Herrn gesehen! 2. Sonntag in der OsterzeitWieder einmal lässt uns die Zusammenschau der Texte der Liturgie ein Thema entdecken, das zeitlos ist und uns mitten hinein in unser Leben führt:Da zeichnet die Apostelgeschichte ein Bild der...

…damit ich höre, wie Schüler hören…

BibelrundePalmsonntag  Der Palmsonntag eröffnet die „große Woche“, die „Semana Santa“, die Woche des Leidens Jesu und seiner Auferstehung. Jesu Einzug in Jerusalem ist die Einführung in die Schilderung des Leidens und Sterbens Jesu. Das Markusevangelium enthält die...

Palmsonntag A

Matth. 21, 1 – 11

Ein paar persönliche Gedanken zum Evangelium:

  1. Kurz vor Jerusalem kamen sie zu der Ortschaft Betfage am Ölberg. Dort schickte Jesus zwei Jünger voraus
  2. Und trug ihnen auf: „Geht in das Dorf da vorn! Dort werdet ihr eine Eselin und ihr Junges finden. Bindet beide los und bringt sie zu mir.
  3. Und wenn jemand etwas sagt, dann antwortet: ‚Der Herr braucht sie‘. Dann wird man sie euch geben.“
  4. Damit traf ein, was der Prophet vorausgesagt hatte:
  5. „Sagt der Stadt Jerusalem: Dein König kommt jetzt zu dir! Er verzichtet auf Gewalt. Er reitet auf einem Esel und auf einem Eselsfohlen.“
  6. Die beiden Jünger gingen hin und taten, was Jesus ihnen befohlen hatte.
  7. Sie brachten die Eselin und ihr Junges, legten ihre Kleider darüber, und Jesus setzte sich darauf.
  8. Viele Menschen breiteten ihre Kleider als Teppich auf die Straße, andere rissen Zweige von den Büschen und legten sie auf den Weg.
  9. Die Menge, die vor Jesus herzog und ihm folgte, rief immer wieder: „Heil dem Sohn Davids! Heil dem, der im Auftrag des Herrn kommt! Lob sei Gott in der Höhe!“
  10. Als Jesus in Jerusalem einzog, geriet alles in große Aufregung. „Wer ist dieser Mann?“ fragten die Leute in der Stadt.
  11. Die Menge, die Jesus begleitete, rief: „Das ist der Prophet Jesus aus Nazareth in Galiläa!“

zu 1 – Manche werden „vorausgeschickt“…
Manche sind beauftragt, voranzugehen – im Denken, im Tun, mit Mut und neuen Ideen.
Was steht bei mir gerade an?

zu 5 – Dein König kommt jetzt zu dir!
Jetzt in der „Corona-Krise“…Wozu ist jetzt die Zeit?

zu 7 – Sie tun, was gerade möglich ist, sie verwenden, was ihnen zur Verfügung
steht…Bin ich achtsam für das, was mir gerade so „über den Weg läuft“?

zu 9 – Die Menge teilt sich: Einige laufen vor Jesus her, andere folgen ihm: Wo befinde ich mich zur Zeit?

zu 10 – „große Aufregung“: cool bleiben…Zeit für Veränderung, Umkehr, die Frage nach Gott?

zu 11 – Wenn ich in der „Menge“ bin: Welche Stimme höre ich in mir?

u.v.a.

Schade, dass wir uns nicht dazu austauschen können!

Berta

Jesus Christus
mit dir will ich aufstehen
gegen Not und Tod
gegen Folter und Leiden
gegen Armut und Elend
gegen Hass und Terror
gegen Zweifel und Resignation
gegen Unterdrückung und Zwang

Mit dir will ich aufstehen
gegen alles, was das Leben behindert
Mit dir will ich einstehen
für alles, was das Leben fördert

Es genügt nicht
Hosanna, Hosanna zu rufen
darum sei du meine Kraft
dass ich aufstehe mit dir.

Helene Renner 2020

Was Dich noch interessieren könnte

PROPHETEN-LOS ?

Bibelrunde14. Sonntag im Jahreskreis Halleluja. Halleluja. Der Geist des Herrn ruht auf mir. Der Herr hat mich gesandt, den Armen die frohe Botschaft zu bringen. Halleluja.Eindrucksvoll, wie dieser Vers aus dem Psalm 123 – als „Antwortpsalm“ zwischen den Lesungen –...

mehr lesen