Ein Mensch, der auf „Nummer Sicher“ gehen will…

Apr 18, 2020 | Bibelrunde | 0 Kommentare

Geschrieben von Berta Wolf

18. April 2020

Bibelrunde

Rede, Herr, ich höre!

Bibelrunde2. Sonntag im Jahreskreis   Die erste eindrucksvolle Entwicklungs- und Nachfolgegeschichte wird uns heute im Buch Samuel  zur Betrachtung angeboten: Nicht Eli erhält den Auftrag, den 1. König für Israel zu salben, sondern sein noch unerfahrener Schüler...

Einfach zärtlich: Geliebter Sohn!

BibelrundeAus dem Markusevangelium 1,7 - 11 In jener Zeit trat Johannes in der Wüste auf und verkündete: Nach mir kommt einer, der ist stärker als ich; ich bin es nicht wert, mich zu bücken und ihm die Riemen der Sandalen zu lösen. Ich habe euch mit Wasser getauft, er...

Ave Maria

Bibelrunde4.Adventsonntag Lukas 1, 26 -38Im sechsten Monat wurde der Engel Gabriel von Gott in eine Stadt in Galiläa namens Nazaret zu einer Jungfrau gesandt. Sie war mit einem Mann namens Josef verlobt, der aus dem Haus David stammte. Der Name der Jungfrau war Maria....

Gaudete! Freut euch!

Bibelrunde3. Sonntag im Advent JEs 61,1-2A, 10 - 11Der Geist Gottes, des Herrn, ruht auf mir;                    denn der Herr hat mich gesalbt. Er hat mich gesandt, damit ich den Armen eine frohe Botschaft bringe  und alle heile, deren Herz zerbrochen ist, damit ich...

Maranatha!

Bibelrunde2. Adventsonntag Markus 1, 1 – 8Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes: Es begann, wie es bei dem Propheten Jesaja steht: Ich sende meinen Boten vor dir her; er soll den Weg für dich bahnen. Eine Stimme ruft in der Wüste: Bereitet dem...

Meine Worte werden nicht vergehen!

BibelrundeKraftvolle Worte und Bilder stellt die Liturgie an den Beginn des neuen Kirchenjahres,  den 1. Sonntag im Advent. Die prophetischen Worte des Jesaja sollen wachrütteln und mit letzten Fragen konfrontieren. Seit es Menschen gibt, suchen sie Antwort auf die...

Die Prüfungsfragen

BibelrundeWir kennen die „Prüfungsfragen“, die zu unserer Lebens-Meisterprüfung kommen… Christkönig, Lesejahr A  Matth. 25, 31 – 4631 Wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er sich auf den Thron seiner Herrlichkeit setzen....

Ich bin der Weg

Ein Seminar wird eröffnet. Alle sollen sich kurz vorstellen. Sie nennen ihren Namen, ihren Familienstand, oft auch den Beruf, den sie ausüben. Was erfahren wir da wirklich voneinander? Was sollen und wollen die anderen von mir wissen? Was ich gerne lese? Was ich...

Die Bibelrunde kehrt wieder

Die Bibelrunde kehrt wieder! Langsam kommt der Alltag zurück. Auch die Bibelrunde kann wieder alle vierzehn Tage in der Mentergasse stattfinden. Die erste Bibelrunde wird am Mittwoch, 13. Mai von 10:00 – 11:30 unter der Leitung von Berta Wolf stattfinden....

Der Herr ist mein Hirt

BibelrundeHirtensonntag, 3. 5. 2020PSALM 23   Der Herr ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen. Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser. Meine Lebenskraft bringt er zurück. Er führt mich auf Pfaden der Gerechtigkeit, getreu...

Weißer Sonntag
Joh. 20, 19 – 31
Weisser Sonntag
Joh. 20, 19 – 31

Ein Mensch, der auf „Nummer Sicher“ gehen will…

19 Am Abend dieses ersten Tages der Woche, als die Jünger aus Furcht vor den Juden die Türen verschlossen hatten, kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte zu ihnen: Friede sei mit euch!
20 Nach diesen Worten zeigte er ihnen seine Hände und seine Seite. Da freuten sich die Jünger, dass sie den Herrn sahen.
21 Jesus sagte noch einmal zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch.
22 Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!
23 Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert.
24 Thomas, genannt Didymus (Zwilling), einer der Zwölf, war nicht bei ihnen, als Jesus kam.
25 Die anderen Jünger sagten zu ihm: Wir haben den Herrn gesehen. Er entgegnete ihnen: Wenn ich nicht die Male der Nägel an seinen Händen sehe und wenn ich meinen Finger nicht in die Male der Nägel und meine Hand nicht in seine Seite lege, glaube ich nicht.
26 Acht Tage darauf waren seine Jünger wieder versammelt, und Thomas war dabei. Die Türen waren verschlossen. Da kam Jesus, trat in ihre Mitte und sagte: Friede sei mit euch!
27 Dann sagte er zu Thomas: Streck deinen Finger aus – hier sind meine Hände! Streck deine Hand aus und leg sie in meine Seite, und sei nicht ungläubig, sondern gläubig!
28 Thomas antwortete ihm: Mein Herr und mein Gott!
29 Jesus sagte zu ihm: weil du mich gesehen hast, glaubst du. Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Einer will auf „Nummer Sicher“ gehen. Er „weiß“, was diese „Nummer Sicher“ für ihn ist: messen, be-greifen, testen, forschen, sich vergewissern, aktiv sein, sich durchsetzen….,..Im Bild von Caravaggio (siehe oben) zeigt sich die ganze Tragik dieses Verhaltens. Und Jesus setzt – trotz allem – auf Berührung.

Vielleicht magst du dir eine ruhige Ecke suchen, das Bild betrachten und /oder den Text lesen; ein Zettel und ein Stift können dir auch hilfreich sein…

Kennst du das? Vielleicht hast du ganz andere Anliegen als Thomas:
• Vielleicht kannst du vieles nicht begreifen, erkennen.
• Vielleicht hindern dich Zweifel und Sorgen, vertrauensvoll zu beten.
• Vielleicht glaubst du, dein Glaube müsste viel größer sein, als er eben ist.
• Vielleicht lebst du in einer Umgebung, die das, was dir wichtig ist, in Frage stellt…
• …

Thomas ist dir vorangegangen mit dem Mut, zu dem zu stehen, was es ihm schwer macht zu glauben. Johannes hat das Ereignis aufgeschrieben, um zu zeigen, dass Jesus sich Thomas –und auch mir – zuwendet.

Schreib auf, was dir wichtig ist, was in dir auftaucht, was du innerlich hörst…
Mit welchen Worten der Aufmunterung redet Jesus zu dir? Vielleicht kannst du aus ganzer Seele antworten:

Mein Herr und mein Gott!

Was Dich noch interessieren könnte

Will kommen

Zum Geleit    Meine Lieben!  Am Mittwochmorgen ist unser guter Altpfarrer Henk Landman in seinem Zimmer verstorben. `Nur danken kann ich, mehr doch nicht´, wenn ich seiner gedenke. Gut erinnere ich mich noch an unseren ersten Kontakt: Nach vielen Absagen betreff...

mehr lesen

Rede, Herr, ich höre!

Bibelrunde2. Sonntag im Jahreskreis   Die erste eindrucksvolle Entwicklungs- und Nachfolgegeschichte wird uns heute im Buch Samuel  zur Betrachtung angeboten: Nicht Eli erhält den Auftrag, den 1. König für Israel zu salben, sondern sein noch unerfahrener Schüler...

mehr lesen